Ersatzanlage für alte Aufzüge: Wann ist sie erforderlich?

Ersatzanlage: Wenn die Lebensdauer erreicht wurde

Ein Aufzug hat eine begrenzte Lebensdauer. Selbst die besten Anlagen sind irgendwann am Ende ihrer Lebensdauer angekommen. Dann muss eine Ersatzanlage her. Bei der Auswahl einer neuen Liftanlage kommt es in erster Linie auf die Machbarkeit in den bestehenden Schacht und Qualität an. Schliesslich möchten Sie die Ersatzanlage möglichst lange nutzen können. Wenn es um langlebige Ersatzanlagen geht, bietet Ihnen die Lift AG attraktive und massgeschneiderte Lösungen.

Wenn die Liftanlage in die Jahre kommt

Liftanlagen werden heute vielerorts in hoher Qualität hergestellt. Technische Innovationen haben dazu geführt, dass Aufzüge heutzutage oft über mehrere Jahrzehnte genutzt werden können. Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo Ersatzteile nicht mehr verfügbar sind und  immer häufiger Störungen auftreten. Auch eine regelmässige Wartung reicht dazu nicht mehr aus, um ihn wie vorgesehen betreiben zu können.

Störungen und Ausfälle des Aufzugs sind teuer. Gerade, wenn die Liftanlage in einem Unternehmen oder einer Produktionsstätte verbaut ist, kostet der Ausfall oft viel Geld – nämlich dann, wenn die Produktion dadurch verlangsamt wird oder wichtige Arbeiten gar nicht durchgeführt werden können.

Selbst wenn es um die Liftanlage in einem Wohnhaus geht: Eine Störung ist ein Problem, gerade dann wenn ältere Personen oder Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, den Lift plötzlich nicht nutzen können.

Oft kommen solche Personen dann gar nicht aus dem Haus oder in ihre Wohnung, zumindest nicht ohne fremde Hilfe – und die ist nicht immer zur Stelle. Wenn der Aufzug im Betrieb stecken bleibt, ist auch das ein Ärgernis und besonders für die sich darin befindenden Personen oft eine unangenehme Erfahrung.

Indem Sie Ihren Aufzug regelmässig von Fachleuten warten lassen, tun Sie zwar Ihr Bestes dafür, dass die Anlage so lange wie möglich betrieben werden kann. Nichtsdestotrotz häufen sich irgendwann die Probleme. Dann stehen viele Eigentümer und Betriebe vor der wichtigen Frage: Noch einmal reparieren oder eine Ersatzanlage in Auftrag geben?

Reparatur oder Ersatzanlage?

Wenn die Störungen nur vereinzelt auftreten, werden Sie sich sicherlich für die Reparatur des Aufzugs entscheiden. Schliesslich muss nicht bei jedem Problem gleich ein neuer Aufzug her.

Manchmal reicht es tatsächlich, einzelne Teile zu ersetzen damit der Aufzug wieder reibungslos funktioniert. Je öfter es Störungen oder Ausfälle gibt, desto unrentabler wird es aber, den Aufzug immer wieder instandsetzen zu lassen. Eine Modernisierung kann dann die bessere Lösung sein.

Das gilt besonders dann, wenn Ihr Aufzug schon sehr alt ist und nicht dem neuesten Stand der Technik entspricht. Dann ist sein Betrieb nicht nur von vornherein weniger verlässlich als bei einer Liftanlage, die den neuesten Standards entspricht.

Es ist auch oft teuer, solche Anlagen zu betreiben. Im Laufe weniger Jahrzehnte – zum Teil sogar Jahre – tut sich meist viel in Sachen Energieeffizienz. Wie stromsparend der Lift betrieben werden kann, wirkt sich massgeblich auf die Kosten aus, die Sie mit der Anlage haben.

Somit stellt sich bei einem alten Lift nicht nur die Frage, was die Reparatur der Anlage im Vergleich zu einer Ersatzanlage kosten würde. Sie sollten auch die Folgekosten dieser wichtigen Entscheidung als wichtiges Argument miteinfliessen lassen.

Selbst, wenn die Ersatzanlage zunächst höhere Kosten verursacht, kann es gut sein, dass Sie mit dieser Entscheidung mittelfristig dennoch Geld sparen. In eine Ersatzanlage zu investieren, ist deshalb in vielen Fällen nur logisch.

Bedenken Sie auch die Zufriedenheit der Personen, die die Aufzugsanlage regelmässig nutzen. Wenn Sie einen Lift in einem Mehrfamilienhaus verbaut haben, ist die Miete oder der Kauf einer Eigentumswohnung für Interessenten attraktiver, wenn der Aufzug modern und zuverlässig wirkt.

Ein alter Lift, wirkt in manchen Fällen eher wenig vertrauenserweckend. Auch die Mitarbeiter Ihrer Firma müssen sich darauf verlassen können, dass die Liftanlage ihren Dienst tut, damit sie ihrer Arbeit nachgehen können.

Ein moderner Aufzug steigert den Wert des Gebäudes

Nicht immer ist es das Alter des Aufzugs, der Gedanken über eine Ersatzanlage aufkommen lässt. Es kann auch andere Gründe dafür geben, eine Ersatzanlage in Erwägung zu ziehen – nämlich dann, wenn der Aufzug nicht den Kriterien entspricht, die sein Betreiber an die Liftanlage stellt.

Möglicherweise ist der Aufzug schlicht zu klein und ist aufgrund seiner geringen Grösse nicht behindertengerecht. Wenn der Innenraum zu wenig Platz bietet, kann das zum Problem werden. Es kann auch sein, dass der Aufzug zu lange braucht, bis er einsatzbereit ist.

In solchen Fällen kann eine Ersatzanlage eine ideale Lösung sein. Ein neuer Aufzug sorgt nicht nur für mehr Zufriedenheit bei seinen Nutzern, er erhöht auch den Wert Ihrer Immobilie und macht sie attraktiver für neue Mieter oder Käufer.

Bevor Sie sich entscheiden, ob eine Instandsetzung oder Teilmodernisierung sich eher anbietet oder ob Sie auf eine Ersatzanlage setzen möchten, sollten Sie die damit verbundenen Kosten abschätzen.

Beziehen Sie auch mögliche Folgekosten mit ein, falls Sie sich dazu entschliessen, Ihren alten Aufzug zunächst reparieren zu lassen. Nicht jedem ist ausserdem bewusst, dass es teurer sein kann, eine alte Technik für neueste Ansprüche fit zu machen, als eine Ersatzanlage in Betrieb zu nehmen.

Ersatzanlage bei der Lift AG in Auftrag geben

Wenn es um moderne und optisch ansprechende Aufzugsanlagen geht, ist die Lift AG für viele Kunden der richtige Ansprechpartner. Die Lift AG ist als Schweizer Familienunternehmen bereits seit 1958 in Regensdorf tätig.

Zusätzlich zum Hauptsitz in Regensdorf betreibt der Lifthersteller eine Aussenstellen in Muttenz, Lachen und St. Gallen. Die Lift AG ist in der gesamten Deutschschweiz tätig.

Jedes Jahr installiert die Firma mehr als 300 Liftanlagen in Wohnhäusern, Geschäftshäusern oder Einkaufszentren. Auch in Krankenhäusern, Parkgaragen oder anderen Gebäuden ist der Lifthersteller tätig. Die Lift AG bietet passgenaue Lösungen für alle Ansprüche. Zum Portfolio zählen Wohnhausaufzüge, Geschäftshausaufzüge, Betten- und Serviceaufzüge, Warenaufzüge, Autoaufzüge und Spezialaufzüge.

Dabei stehen Ihnen verschiedene Produktlinien bei Ihrer Ersatzanlage zur Auswahl: ECO, Modulo und Work. Die Anlagen vom Typ Modulo und Work werden in Eigenfertigung im Werk in Regensdorf hergestellt, so dass Sie einen Aufzug «Made in Regensdorf» erhalten.

Lifts vom Typ ECO Standard: Verlässlich und preisgünstig

Der preisgünstigste Aufzug von der Lift AG ist der Typ ECO. Dieser maschinenraumlose Seilaufzug bietet Ihnen höchste Qualität. Er kann auch bei begrenzten Platzverhältnissen oft ohne Probleme eingebaut werden. Diese Variante eignet sich sehr gut zum Einsatz in Wohnhäusern jeglicher Art, in Schulen, Turnhallen oder Büros, wo nicht übermässig viele Personen im Lift transportiert werden müssen.

Je nachdem, ob es um ein Wohnhaus oder Geschäftshaus geht, bietet Ihnen die Lift AG unterschiedliche Ausführungen des ECO-Aufzugs an. Die Kapazität liegt bei Wohnhäusern bei bis zu 13 Personen oder 1000 Kilogramm.

Der typischerweise in Geschäftshäusern verbaute ECO-Aufzug fasst bis zu 32 Personen oder 2500 Kilogramm. Diese Liftanlage kann bis zu 32 Haltestellen anfahren. Lifts vom Typ ECO sind in Geschwindigkeiten von bis zu 1.6 Metern pro Sekunde erhältlich.

Modulo: Der modulare Aufzug als individuelle Lösung

Wenn Sie individuelle Aufzugslösungen benötigen, ist der Typ Modulo genau richtig. Dieser Aufzug «Made in Regensdorf» ist auf die Bedürfnisse der Kunden der Lift AG zugeschnitten.

Dafür wird das Modell in der hauseigenen Planungs- und Konstruktionsabteilung nach den Bedürfnissen des Kunden geplant und anschliessend in der eigenen Werkstatt hergestellt. Das macht den Typ Modulo besonders flexibel. Sie erhalten dabei genau den Aufzug, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Der bis zu 1.0 Meter pro Sekunde schnelle Aufzug eignet sich zum Einsatz in Wohn- und Geschäftshäusern gleichermassen und fährt bis zu zwölf Haltestellen an.

Warenaufzüge vom Typ Work

Warenaufzüge müssen besonders schwere Lasten tragen können. Sie kommen zum Beispiel im Gewerbe, in der Industrie oder in allen anderen Umgebungen zum Einsatz, wo Lasten von einer Ebene zur nächsten transportiert werden müssen. Auch die Aufzüge vom Typ Work werden von der Lift AG in der Planungsabteilung in Regensdorf konzipiert und anschliessend dort produziert.

Bei der Ausgestaltung einer solchen Ersatzanlage für Ihren alten Warenaufzug haben Sie die Wahl. Sie legen fest, welche Details für Sie entscheidend sind – die Lift AG setzt Ihre Wünsche um. Der Warenaufzug Work hat eine Kapazität von bis zu 10’000 Kilogramm.

Umfassender Service für Ihre Ersatzanlage

Wenn Ihre Ersatzanlage in Betrieb genommen ist, kommt es darauf an, dass sie regelmässig gewartet wird. Das erhöht die Lebensdauer der Ersatzanlage. Mögliche Störfaktoren fallen schnell auf und können oft schon behoben werden, bevor es eine Störung gibt.

Die Lift AG bietet Ihnen verschiedene Wartungsverträge an. Sie haben die Wahl: Möchten Sie ausschliesslich die Wartung buchen oder hätten Sie lieber mit einem Full-Service-Vertrag die Gewissheit, dass Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet sind?

Sie können zwischen dem reinen Unterhaltsvertrag, dem Unterhaltsvertrag inklusive Störungsbehebung und dem Vollservicevertrag inklusive Störungsbehebung wählen.

Je nach Vertragsmodell sind somit nicht nur die Wartungsarbeiten im Preis inbegriffen, sondern auch die Behebung von Störungen und Ausfällen. Die Servicetechniker der Lift AG sind im Bedarfsfall schnell zur Stelle und können viele Probleme direkt beheben. Nehmen Sie Kontakt mit der Lift AG auf, wenn Sie weitere Informationen wünschen.